Tagessprüche 2004 - 2005   zurück  vor

März 2004

000

000

000

001

002

003

004

005

006

007

000

008

009

010

011

012

013

014

015

016

017

000

018

019

020

021

022

023

024

025

026

027

028

001 - 028

04

 

 

Spruch Nr. 001  vom  04.03.2004

"Wenn sich Klugheit nicht vermehrt, wird sie von Dummheit aufgezehrt."

05

 

 

 

Spruch Nr. 002  vom  05.03.2004

"Not macht das Bewusstsein scharf, globale Not zeugt Weltbedarf. So wird die "Große Menschheitsnot" zum starken Überlebensbrot."

06

 

 

 

Spruch Nr. 003  vom  06.03.2004

"Was scheinbar blind sadistisch handelt, wird auch in Besseres verwandelt. Denn Leben spiegelt sich statistisch und handelt so nicht blind sadistisch."

07

 

 

 

Spruch Nr. 004  vom  07.03.2004

"Nur unerbittliches logisches Denken wird Menschen in höhere Sphären lenken."

08

 

 

 

Spruch Nr. 005  vom  08.03.2004

"In der Tiefe steckt das Spezielle, erst Tiefensicht bringt geistige Helle. Was allweit tief verborgen ist, birgt sicher auch die größte List."

09

 

 

 

Spruch Nr. 006  vom  09.03.2004

"Was sich gänzlich in sich spiegelt, ist im Ganzen gut verriegelt. Aus der statistisch großen Zahl, trifft es selbst die beste Wahl."

10

 

 

 

Spruch Nr. 007  vom  10.03.2004

"Raumzeit, Materie und Geist in Einheit, führen das All belebt zur Reinheit."

11

 

 

 

Spruch Nr. 008  vom  11.03.2004

"Was listenreich sich selbst verbessert, wird vom Chaos nicht verwässert."

12

 

 

 

Spruch Nr. 009  vom  12.03.2004

"Nur was (wer) sich wechselnd informiert, wird über sich hinausgeführt."

13

 

 

 

Spruch Nr. 010  vom  13.03.2004

"Solange sich Gutes und Bestes bekriegen, wird im Kampf das Beste siegen. Das Bessere hat den längsten Bestand, das haben schon viele schmerzvoll erkannt."

14

 

 

 

Spruch Nr. 011  vom  14.03.2004

"Auch was (wer) friedlich koexistiert, wird konkurrierend zum Besten geführt."

15

 

 

 

Spruch Nr. 012  vom  15.03.2004

"Die Menschheit muss noch gespalten agieren, sonst würde der Fortschritt an Kraft verlieren."

16

 

 

 

Spruch Nr. 013  vom  16.03.2004

"Das Beste wird stets siegen, "nur Gutes" unterliegen."

17

 

 

 

Spruch Nr. 014  vom  17.03.2004

"Das Böse wächst mit dem Guten und lässt das Gute oft bluten. Das Gute wächst mit dem Bösen und wird uns (sich) vom Bösen erlösen."

18

 

 

 

Spruch Nr. 015  vom  18.03.2004

"Der Ungeist wird vom Schöngeist besiegt, weil das im Wesen des Geistes liegt."

19

 

 

 

Spruch Nr. 016  vom  19.03.2004

"Nur was einfach ist und klar, kommt nicht durch Zufall (Mode) in Gefahr."

20

 

 

 

Spruch Nr. 017  vom  20.03.2004

"Wo führt uns wohl der Haupttrend hin, und hat das Ganze einen Sinn?"

21

 

 

 

Spruch Nr. 018  vom  21.03.2004

"Neugier dient der Geistentfaltung, wo sie fehlt, droht Geistveraltung."

22

 

 

 

Spruch Nr. 019  vom  22.03.2004

"Der Kampf des Guten mit dem Bösen, wird uns von allen Übeln erlösen."

23

 

 

 

Spruch Nr. 020  vom  23.03.2004

"Wird sich die Menschheit selbst vernichten, oder ein kluges System errichten?"

24

 

 

 

Spruch Nr. 021  vom  24.03.2004

"Menschen, die bedacht verharren, sind ganz sicher keine Narren. Denn: Wer klug verharrt vor schwerer Zeit, ist vor dem Schaden schon gescheit."

25

 

 

 

Spruch Nr. 022  vom  25.03.2004

"Noch bevor die Welt erkaltet, wird sie ganz vom Geist verwaltet."

26

 

 

 

Spruch Nr. 023  vom  26.03.2004

"Ein jeder Mensch will besser leben! Am schnellsten geht's
durch gemeinsames Streben."

27

 

 

 

Spruch Nr. 024  vom  27.03.2004

"Nur wenn wir gemeinsam mehr Klugheit verweben, wird uns das Leben mehr Liebe geben."

28

 

 

 

Spruch Nr. 025  vom  28.03.2004

"Die ganze Welt wird einmal alt, doch der Geist sorgt für Erhalt."

29

 

 

 

Spruch Nr. 026  vom  29.03.2004

"Denkst du unreal, mehrt sich deine Qual. Siehst du alles (vieles) klar, minderst du Gefahr."

30

 

 

 

Spruch Nr. 027  vom  30.03.2004

"Der Mensch will alles ganz durchschauen, denn so stärkt sich sein Vertrauen. Denn was wir nur zum Teil durchschauen, gibt uns nicht genug Vertrauen."

31

 

 

 

Spruch Nr. 028  vom  31.03.2004  029 >>

"Im größten und im kleinsten Sein (im Mikro- und Makrokosmos), wirkt alles wechselnd auf sich ein. Als Grund für global verschachteltes Reifen, ist das für uns Menschen noch schwer zu begreifen."

top

Kopien aus dem Sprucharchiv 2004 in "guenter-wendler.de"

© 2004 - 2020 G. Wendler